Medieninformationen

 

20.12.2019

Kurzbericht sechstes Treffen 16. Dezember 2019, 18 bis 21 Uhr, Karl Jauslin-Saal, Gemeindehaus Muttenz

Dialogverfahren Rütihard Muttenz
Am Montag 16. Dezember 2019 traf sich die Dialoggruppe zur sechsten Sitzung. Anwesend waren 30 Mitglieder, zwei Vertreter des Kantons Basel-Landschaft, die Projektleiterin der Geotest AG sowie Prof. Löw als unabhängiger Experte mit seiner wissenschaftlichen Mitarbeiterin Jasmin Maissen.
Ebenfalls anwesend waren die Experten S.Rohs, R.Steenken und F.Bussmann.
Reinhard Steenken stellte den Bericht «Bau und technischer Betrieb Soleförderung» der deutschen DEEP.KBB vor und Felix Bussmann den Bericht «Regionale Geologie» der Geotest.
Nach den 20-minütigen Präsentationen beantworteten die Referenten Verständnisfragen aus der Runde, bevor Prof. Löw seinerseits Fragen stellte. Die Präsentationen und der Austausch mit den Experten wurden von der Dialoggruppe sehr geschätzt.
Prof. Löw wird die vollständigen Expertenberichte prüfen und allenfalls mit Geotest oder den Salinen Kontakt aufnehmen, wenn ihm bei der Plausibilisierung etwas unklar ist.
In den nächsten Treffen wird er über seine Erkenntnisse berichten.
Auf diese Weise werden im Laufe der nächsten Monate sämtliche Expertenberichte in der Dialoggruppe besprochen, bevor sie in für Laien verständlichen Zusammenfassungen öffentlich zugänglich gemacht werden. Ergänzt werden sie mit Kommentaren der Dialoggruppe, die auch die Beurteilungen von Prof. Löw einbeziehen.
So soll die Auslegeordnung von Nutzen und Risiken eines Salzabbaus auf der Rütihard entstehen, damit sich Bevölkerung, Politik und kommunale Behörden eine Meinung bilden können. Die vollständigen Expertenberichte stehen der Öffentlichkeit später im Rahmen des Baubewilligungsverfahrens zur Verfügung.
Adrian Auckenthaler vom kantonalen Amt für Umweltschutz und Energie orientierte über die geplanten Untersuchungen zu den Geländesenkungen in Muttenz. Neue Satellitenradarmessungen zeigen in einigen Gebieten Absenkungsraten von mehreren Millimetern pro Jahr, die keinen Zusammenhang mit der Soleförderung der Salinen haben. Vermutet wird ein natürlicher Gesteinslösungsprozess im Untergrund. Mit seismischen Messungen im Herbst 2020 sollen die Ursachen abgeklärt werden.
An ihrem nächsten Treffen anfangs Februar 2020 wird die Dialoggruppe weitere Expertenberichte vorgestellt bekommen und mit Prof. Löw die Erkenntnisse aus den bereits vorliegenden Berichten diskutieren.

Für die Dialoggruppe, die Mediatoren
Emanuel Wassermann und Wolfgang Wörnhard                    19.12.19

24.10.2019

 Für die Dialoggruppe, die Mediatoren
Emanuel Wassermann und Wolfgang Wörnhard...

04.09.2019

Die Dialoggruppe traf sich am Donnerstag 29.8.19 zur vierten Sitzung. Anwesend waren 25 Mitglieder, ....

02.07.2019


Am Montag 24.6.19 traf sich die Dialoggruppe zur dritten Sitzung. Anwesend waren 30 Mitglieder, Vertreter ...

20.05.2019


Am Montag 13.5.19 traf sich die Dialoggruppe zur zweiten Sitzung. Anwesend waren... 

24.04.2019


Das erste Treffen der Dialoggruppe hat am Donnerstag 11.4.19 in konstruktiver Atmosphäre stattgefunden.   Anwesend waren ...